Ev. Kirchengemeinde Lindlar

Entstehung des Chores

Wie kann man Menschen jeden Alters für das Chorsingen in der Kirchengemeinde begeistern???

Diese Frage stellte ich mir vor 25 Jahren, anno 1991.

Und dann veröffentlichte ich oben stehende Seite in unserem Gemeindebrief:

Und siehe da, es kamen Menschen, jung und alt, die Interesse hatten, neue Wege in der Musik zu gehen. Einige hatten schon Erfahrung im Chorsingen, so dass relativ schnell die ersten Stücke mehrstimmig zum Klingen gebracht wurden. Unsere Hits in der Anfangszeit: 'When I get older' und 'Michelle' von den Beatles; Gospels, wie z.B. 'Do Lord, oh do Lord' und 'Heaven is a wonderful place'; dazu auch deutsche Hits unterschiedlicher Zeiten, wie 'Veronika, der Lenz ist da' (Comedian Harmonists) oder 'Dat Wasser vun Kölle is jot' (Black Fööss). Und dies alles wurde à capella (also ohne Instrumentalbegleitung) gesungen.

Unsere ersten Auftritte fanden in Gottesdiensten in der Jubilate-Kirche statt; und da der mitsingende Pfarrer immer zwischen Kanzel und Chorempore hin- und herlaufen musste, kam als erstes der Name "The running pope and the Sundaysingers" auf.

Natürlich singen wir nach wie vor in Konfirmations- und Weihnachtsgottesdiensten oder bei kirchlichen Familienfeiern.

Seit Jahren ist es üblich, dass die Jubilate-Singers einmal im Jahr ein großes Konzert geben, das unter einem bestimmten Thema steht; z.B. 'Gospel & Musical' (2012) oder 'Gospel & African Music' (2014).